Unterbrechungsfreie Stromversorgung »Intelligent« in jeder Kombination

Bereits kurze Netzeinbrüche und -ausfälle können eine Produktion stoppen. Im internationalen Wettbewerb hat daher der Hersteller einen Vorteil, dessen Anlagen auch unter widrigen Umgebungsbedingungen zuverlässig arbeiten – zum Beispiel mithilfe einer »intelligenten« und variantenreichen USV.

von Anja Moldehn, Marketing & Communication bei Phoenix Contact Power Supplies.

Das modulare System für unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV) von Phoenix Contact soll Anwendern ein hohes Maß an Flexibilität im industriellen Bereich geben. Aufgrund unterschiedlicher Energiespeichertechniken lassen sich die Geräte individuell im Hinblick auf lange Pufferzeiten, eine hohe Lebensdauer, extreme Umweltbedingungen und einen wartungsfreien Betrieb kombinieren.

In vielen Applikationen stellen unterbrechungsfreie Stromversorgungen mittlerweile einen unverzichtbaren Bestandteil des Schaltschranks dar. Sie sichern wichtige Geräte wie Industrie-PCs vor Spannungsverlust oder -ausfall ab, damit ihre Daten nicht verloren gehen. Als besonders flexibel hinsichtlich des zu puffernden Stroms, der gewünschten Überbrückungszeit und der passenden Energiespeichertechnik erweisen sich Lösungen, die aus drei Funktionseinheiten bestehen: Stromversorgung, USV-Modul und Energiespeicher (siehe Bild oben).

Die Stromversorgung liefert hier so lange Energie an die Verbraucher, wie die primärseitige Netzspannung vorhanden ist. Fällt das Netz aus, schaltet das USV-Modul unterbrechungsfrei auf den Energiespeicher um. Sämtliche angekoppelten Lasten sind also kontinuierlich versorgt. In den derzeit am Markt erhältlichen Lösungen gibt es jedoch eine Unbekannte: den Energiespeicher. Denn der Anwender weiß nicht, wie lange die Verbraucher bei Ausfall der Eingangsspannung versorgt werden, weil sich der aktuelle Ladezustand des Energiespeichers nicht direkt ermitteln lässt. Darüber hinaus könnte der Energiespeicher bereits zu alt oder wegen hoher Umgebungstemperaturen so stark gealtert sein, dass der Laststrom nicht für die einkalkulierte Dauer verfügbar ist. Die Maschine oder Anlage steht somit infolge eines unzuverlässigen Versorgungsnetzes still, ohne prozessrelevante Daten sichern zu können.

Angeschlossene Verbraucher stabil versorgen

Mit der »IQ Technology« stellen die unterbrechungsfreien Stromversorgungen »Quint UPS« laut Hersteller Phoenix Contact jederzeit eine zuverlässige Versorgung der Anwendung unter optimaler Ausnutzung des Energiespeichers sicher (Bild 1). Das »intelligente« USV-Modul nimmt dazu alle wichtigen Zustände des Energiespeichers auf. Das führt zu Transparenz, um die Stabilität der Versorgung stets sowie unter bestmöglichem Nutzen der tatsächlich verfügbaren Energiereserven sicherzustellen.

Das Batteriemanagement kennt den aktuellen Ladezustand des angebundenen Energiespeichers und errechnet daraus die Restlaufzeit. Durch Verwendung der »IQ Technology« ist der Anwender permanent über den Ladezustand des Energiespeichers sowie seine Restlaufzeit und Lebensdauer informiert. Auf diese Weise soll man Versorgungslücken sowie das frühzeitige Herunterfahren von Industrie-PCs vermeiden können. Wartungsarbeiten lassen sich planen – und der Energiespeicher wird erst dann ausgetauscht, wenn es notwendig ist, da die verbleibende Lebenserwartung über potenzialfreie Relaiskontakte oder direkt an die übergeordneten Steuerungen gemeldet wird.