Industrielle Unmanaged-Ethernet-Switches

Mit den Unmanaged-Ethernet-Switches der EKI-2000-Serie für anspruchsvolle Industrieumgebungen ergänzt InoNet sein Produktportfolio um den Bereich Industrial Communication.

Die Switches aus der EKI-2000-Serie sind mit fünf, sechs oder acht Ports verfügbar und enthalten Standardfunktionen wie MDI/MDI-X auto crossover, full/half dupex control, broadcast storm protection und unterstützen einen 4000-V-(DC)-ESD-Schutz der Ethernet-Schnittstellen.

Zusätzlich haben die Switches eine 12 bis 48 V (DC) redundante Spannungsversorgung, bieten einen 3000-V-(DC)-Überlast-Schutz für die Netzleitung und sind gegen Verpolung abgesichert. Bei Verpolung von Plus und Minus setzt der Switch aufgrund seiner polaritätsunabhängigen Spannungsversorgung seinen Betrieb fort. Dadurch nehmen Geräte keinen Schaden. Nach Spannungsspitzen nimmt er den Betrieb automatisch wieder auf sobald der Normalzustand hergestellt ist.

Jeder Port ist mit zwei LED ausgestattet, die über Status und Übertragungsgeschwindigkeit informieren. Für einen Event-Alarm ist der Switch mit einem Relaisausgang ausgestattet. Ein Stromausfall erzeugt ebenfalls eine Alarmmeldung und wird über die LED angezeigt.

Die Switches sind in einem robusten Metallgehäuse mit Schutzart IP30 untergebracht, unterstützen Umgebungstemperaturen von -10 bis 60 °C und sind somit für den Einsatz in rauhen industriellen  Umgebungsbedingungen geeignet. Alle Unmanaged Switches der EKI-2000-Serie haben die Abmessungen 37 x 95 x 140 mm und sind für Wand- oder Hutschienenmontage geeignet. Der EKI-2525P ist auch als PoE-Variante verfügbar.