In IP65 ausgeführt

<p>Die Ventil-Insel IM11 von Hoerbiger Origa integriert sämtliche pneumatischen und elektrischen Verbindungen: Für die elektrische Versorgung ist ein Multipol-Kabel (25-poliger Sub-D-Stecker) vorgesehen, die Druckluftversorgung erfolgt von nur einer Seite der Insel.

Die Ventil-Insel IM11 von Hoerbiger Origa integriert sämtliche pneumatischen und elektrischen Verbindungen: Für die elektrische Versorgung ist ein Multipol-Kabel (25-poliger Sub-D-Stecker) vorgesehen, die Druckluftversorgung erfolgt von nur einer Seite der Insel. Beim Zusammenfügen mehrerer Module zu einer Insel wird deren elektrische Verbindung über goldbeschichtete Bronzekontakte sowie ihre zentrale Druckluftversorgung automatisch hergestellt. Die mechanische Fixierung der Module untereinander erfolgt über zwei Inbus-Schrauben. Alle weiteren pneumatischen Anschlüsse der Ventilmodule sind leicht zugänglich auf jeweils einer Modulseite angeordnet. Das Anwendungs- Interface befindet sich auf der anderen Modulseite, so dass auch Signalleuchten, Schaltsymbole, Ventilbeschriftungsschilder und Handhilfsbetätigung (tastend oder rastend) einsehbar und erreichbar sind. Die Montage der Ventil-Insel ist durch diverse standardmäßige Befestigungsbohrungen flexibel. Die in IP65 ausgeführten Module umfassen 3/2- und 5/2-Wegeventile in mono- und bistabiler Ausführung. Innerhalb einer Inselkonfiguration sind bis zu 16 Ansteuerungen möglich, es können also maximal 16 monostabile Ventile zusammengefasst werden. Kombinierbar sind Ventilmodule in den Anschlussgrößen 4, 6 und 8 mm mit Durchflüssen von 200 bis 800 l/min. Die Ventilmodule sind für einen Betriebsdruck von –0,9 bis 10 bar, einen Steuerdruck von 3 bis 7 bar und eine Umgebungstemperatur von –10 bis 60 °C ausgelegt.

Hoerbiger-Origa GmbH
Tel. (0 71 58) 1 70 30
info-hode-sales@hoerbiger.com
www.hoerbiger.com