In die Soft-SPS eingebunden

Um die erweiterten Grafik-Features neuer PC-Generationen nutzen zu können, hat die Firma Beckhoff das „Software-Scope“ ihrer Automatisierungssuite runderneuert:

Im neuen Twincat Scope sind Logger und Viewer getrennt: Der Logger, der sich auch auf einer Steuerung unter Windows-CE installieren lässt, zeichnet die Daten verschiedener Kanäle mit Zeitstempeln auf und speichert sie. Die Daten können von verschiedenen PCs und auch von verschiedenen Softwaregeräten wie SPS und Motion-Control kommen. Der Viewer holt sich die Daten per ADS vom Logger und stellt sie dar. Die Konfiguration des Scopes erfolgt ebenfalls im Viewer, ein Assistent unterstützt die Suche nach aufzuzeichnenden Variablen. Nach der Auswahl kann die Konfiguration der jeweilige SPS aufgerufen werden. Der modulare Aufbau des neuen Twincat-Scopes ermöglicht darüber hinaus die einfache Erweiterung. Verschiedene Schnittstellen sind bereits eingebaut, etwa für alternative Achsen (logarithmisch) oder auch spezielle Ausgabeformate (Excel). Vor der grafischen Ausgabe lassen sich Daten bearbeiten und beispielsweise einer Fast-Fourier-Transformation unterziehen.

Beckhoff Automation GmbH
Stichwort „TwinCAT Scope“, Tel. (0 52 46) 9 63 – 0, info@beckhoff.de, www.beckhoff.de