IDS: Erweiterungsbau mit neuem Fertigungskonzept

Zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren hat der Kamera- und Framegrabber-Hersteller IDS Imaging Development Systems seine Büro-, Produktions- und Logistikflächen vergrößert.

Am Firmensitz im nordwürttembergischen Obersulm bezog das Unternehmen vor kurzem einen Neubau. Er beherbergt unter anderem ein zukunftsweisendes Produktionssystem in einem jetzt 900 qm großen Fertigungs- und Logistikbereich.


»Die neuen Fertigungszellen erlauben es, die Kapazitäten schnell und bedarfsgerecht zu skalieren«, erläutert Achim Terhoeven, technischer Betriebsleiter von IDS. »Als Herzstück der Fertigungshalle dient ein zentral angeordnetes Lager. Der komplette Materialfluss vollzieht sich auf einer einzigen Ebene um das Lager herum mit den jeweils kürzestmöglichen Wegen.« Ein Paternoster-System bildet die Schnittstelle zwischen Lager und Produktion. Der Paternoster nimmt Aufträge aus der Produktionsplanungs-Software entgegen und stellt automatisch die jeweils benötigten Bauteile zur Abarbeitung bereit.