Hochauflösend mit Tag/Nacht-Funktion

Das neue Kameramodul FCB-H11 von Sony kann auch unter besonders schlechten Lichtverhältnissen noch eine gute Bildqualität liefern.

Dafür sorgt eine Auto-ICR-Funktion (IR Cut Filter Removable), mit der eine Tag/Nacht-Umschaltung und Aufnahmen bei einer Beleuchtungsstärke von 1 lx möglich sind – in HD. Abgesehen von Videokonferenz- und Studio-Anwendungen eignet sich der neue Kamerablock für Situationen, die trotz schlechter Lichtverhältnisse nach hochauflösenden Bildern verlangen – wie z.B. intelligente Überwachungssysteme und Systeme zur Fernsteuerung von Kränen und Fahrzeugen.

Das mit einem CMOS-Sensor im 1/3-Zoll-Format für 2 Megapixel und 60 Bilder/s ausgelegte Modul ist mit einem 10-fachen optischen Zoom ausgerüstet – 120 x im Verbund mit digitalem Zoom. Es liefert HD-Bilder mit 1080i oder 720p. Das Seitenverhältnis beträgt im HD-Modus 16:9. Im SD-Modus steht wahlweise auch ein Seitenverhältnis von 4:3 zur Verfügung.

Die Steuerung des Kameramoduls erfolgt mit dem von Sony entwickelten VISCA-Protokoll (TTL-Signalpegel). Das FCB-H11-Kameramodul misst 47,2 mm x 43,1 mm x 72,2 mm bei einer Masse von 120 g und kann im Temperaturbereich von 0 bis 45 °C eingesetzt werden.