HMS: X-gateway-Familie um 19 EtherCAT-Gateways erweitert

HMS hat seine Produktfamilie der X-gateways um 19 neue Gateways für EtherCAT erweitert, die eine Kommunikation von EtherCAT-Feldgeräten mit anderen Feldbus- oder Industrial-Ethernet-Netzwerken ermöglichen.

Die EtherCAT-Gateways gibt es für alle etablierten Feldbusse wie Profibus, DeviceNet, CANopen, Modbus, Interbus, CC-Link, ControlNet und AS-Interface sowie für die Industrial-Ethernet-Protokolle Profinet, EtherNet/IP und Modbus-TCP. Sie kommen dort zum Einsatz, wo mehrere Kommunikationsnetzwerke gleichzeitig verwendet werden.

Die kompakten X-gateways eignen sich für die Hutschienenmontage und 24-Volt-Spannungsversorgung. Sie basieren auf den Anybus-Modulen, die in handlichen Metallgehäusen verbaut sind. Auf der EtherCAT-Seite agieren die X-gateways immer als Slave. Im zweiten Netzwerk verhalten sich die X-gateways je nach Netzwerkkombination als Master, Slave oder Server.

Die Implementierung des EtherCAT-Protokolls basiert auf der EtherCAT-Technologie von Beckhoff und dem NP30-Kommunikationsprozessor von HMS. Es werden alle Protokollfunktionen einschließlich der CANopen-Anwendungsschicht mit Funktionen zur Übertragung von Prozessdaten (PDO) und Parameterdaten (SDO) unterstützt. Die Gateways haben eine CE-Kennzeichnung, UL- und ATEX-Zertifizierung und sind zugelassen für explosionsgeschützte Bereiche nach ATEX Klasse 1/Kategorie 2.

Die Gateways übertragen E/A-Daten transparent zwischen zwei Netzwerken. Die Anzahl der umgesetzten Daten wird während der Konfiguration festgelegt. Die Gateways können in industrielle Automatisierungssysteme integriert werden und stellen den Informationsfluss zwischen zwei industriellen Netzwerken sicher.