Hirschmann und Lancom bauen WLAN-Kooperation aus

Die beiden Industrie-Netzwerkkomponenten-Hersteller Lancom Systems (Würselen) und Hirschmann Automation and Control (Neckartenzlingen) bauen ihre Zusammenarbeit in der industriellen WLAN-Technik aus.

Im Rahmen der Kooperation wird die bestehende Hirschmann-Produktpalette um Industrial Access Points auf Basis des künftigen WLAN-Standards 802.11n erweitert. Zudem werden Lancom und Hirschmann gemeinsam eine neue WLAN-Hardware-Plattform mit industriespezifischen Eigenschaften entwickeln.


Die beiden Unternehmen arbeiten seit 2006 zusammen. Die aus der Kooperation entstandenen Produkte sind in Gehäusen gemäß IP67 untergebracht. Sie sind vibrations- und explosionsfest (Atex Zone II), sind EN50155 konform und bieten eine hohe elektromagnetische Verträglichkeit. Die neuen Access Points auf Basis von 802.11n werden darüber hinaus Hiperring, Profinet und EtherNet/IP, einen virtuellen COM-Port sowie das Hirschmann-Management-System »Industrial HiVision« unterstützen.