Hirschmann strukturiert Vertrieb um

Hirschmann Automation and Control (HAC) hat zum Juli 2006 die Vertriebsorganisation HAC Deutschland geschaffen.

Rechtlich bleibt der Vertrieb unter dem Dach der Hirschmann GmbH. Mit der Umstrukturierung wird der deutsche Vertrieb von den Zentralbereichen wie Entwicklung, Produktion und Marketing getrennt. Damit ist Deutschland organisatorisch den ausländischen Vertriebsgesellschaften gleichgestellt und lässt sich künftig nach den gleichen Kriterien bewerten.
Hirschmann gliedert sich in die drei Produktbereiche Industrial Networking (Netzwerkkomponenten und Fiber-Interfaces für Feldbussysteme), Industrial Connectors (Sensor/Aktor-Steckverbinder) und Electronic Control Systems (Lasterfassung und Lastmomentbegrenzung von Kranen, Arbeitsbühnen und anderen mobilen Anwendungen).
Zum Leiter der Vertriebsorganisation wurde Knut Erpenbach (39) ernannt. In dieser Funktion verantwortet er sowohl den Vertrieb des Produktbereichs Industrial Networking in Deutschland, Österreich und der Schweiz als auch des Produktbereichs Electronic Control Systems. Zugleich hat Wolfgang Schenk (47), der bislang für den Vertrieb von Netzwerkgeräten und Steckverbindern im deutschsprachigen Raum zuständig war, die nationale und europaweite Vertriebs- und Marketingleitung für Electronic Control Systems übernommen. In dieser Position berichtet er an Knut Erpenbach. Von der Umorganisation nicht betroffen ist der Vertrieb des Produktbereichs Steckverbinder.