HIMA mit Frost&Sullivan-Award geehrt

Frost & Sullivan hat HIMA mit dem »2008 Global Safety Solutions Product Value Leadership of the Year Award« für die Sicherheits-Steuerungen H41q/H51q ausgezeichnet. Diese ermöglichen der Prozessindustrie eine höhere Anlagen-Verfügbarkeit, hohe Flexibilität und eine einfache Integration.

In der Kundenanalyse, die Frost & Sullivan durchführte, nannten Kunden die hohe Verfügbarkeit und Flexibilität sowie die Kosteneffizienz der H41q/H51q-Steuerungen als Gründe für die Installation dieser HIMA-Lösungen. Die entscheidende Herausforderung in der Prozessindustrie bestehe laut den Analysten in der Notwendigkeit, die Anlagen-Verfügbarkeit zu verbessern und die Rentabilität zu steigern. Nur sehr wenige Systeme im Markt können diesen grundlegenden Anspruch befriedigen.

»Die Sicherheitslösung H41q/H51q ist nach der Quadruple-Modular-Redundant-Technologie (QMR) ausgeführt, die längere Anlagenlaufzeiten und eine Fehlertoleranz-Architektur ermöglicht, die die Endkunden in die Lage versetzt, ihre Prozesseffizienz zu maximieren«, erklärte Muthuraman Ramasamy, Research Analyst bei Frost & Sullivan. Der Analyst hebt in der Begründung für die Preisvergabe des Weiteren die hohe Systemverfügbarkeit der HIMA-Technologie hervor.