First Sensor HDR-CMOS-Kameras für Fahrzeuge

Das Gehäuse der Blue-Eagle-Kameras entspricht der Schutzart IP68 bzw. IP6k9k.

Mit der Blue-Eagle-Serie präsentiert First Sensor robuste Kameras mit HDR-CMOS-Bildsensor für OEM-Anwendungen in Fahrzeugen. Mit seinem großen Dynamikbereich von mehr als 100 dB eignet sich der verwendete Sensor auch für den Einsatz bei schlechten Lichtverhältnissen oder großen Helligkeitsunterschieden.

First Sensor hat die Kameras der Serie Blue Eagle auf den Markt gebracht, die auf einem HDR-CMOS-Bildsensor mit einem Dynamikbereich von mehr als 100 dB basieren. Die Spannungsversorgung kann unter anderem über das Bordnetz erfolgen, zur Auswahl für die Versorgung der Blue-Eagle-Kameras stehen Power over Ethernet, Power over APIX oder Power over Coax.

Für die flexible Integration in Fahrzeugbordnetze und Fahrerassistenzsysteme sind verschiedene digitale Schnittstellen wie 2-Wire-Ethernet (BroadR-Reach), APIX2, Quiet-Wire-Ethernet (Micrel, Marvell), LVDS und MOST150 vorhanden.

Die Gehäuse der für den Arbeitstemperaturbereich von -40 bis +95 °C spezifizierten Blue-Eagle-Kameras sind nach IP68 bzw. IP6k9k vor dem Eintreten von Wasser und Staub geschützt. Durch ihren modularen Aufbau lassen sie sich einfach an kundenspezifische Anforderungen anpassen.

Typische Anwendungen der HDR-CMOS-Kameras sind der Einsatz in Kraftfahrzeugen, Gabelstaplern sowie Land- und Baumaschinen zum Erkennen von Hindernissen, Abständen, Verkehrsschildern und des toten Winkels. Sie erfüllen die Forderungen der Norm ISO/TS 16949 an Qualitätsmanagementsysteme für die Automobilindustrie.