Hannover Messe 2010: Spezialmessen-Angebot wird gestrafft

Die Deutsche Messe AG hat für die nächste Hannover Messe eine Straffung des Teilmessen-Angebots angekündigt.

Die bisherigen Messen »Factory Automation«, »Interkama+« und »Industrial Building Automation« werden ab 2010 als »Ausstellungsbereiche« der übergeordneten neuen Messe »Industrial Automation« geführt. Im Zuge dessen wird die »Interkama+« in »Process Automation« umbenannt.

Ferner wird die Hannover Messe im kommenden Jahr erstmals Mobilitätstechniken gebündelt im Rahmen der neuen Messe »MobiliTec« vorstellen, die künftig jährlich stattfinden soll. Präsentiert werden Lösungen, die einen Beitrag zur Verbesserung der Nachhaltigkeit und Energieeffizienz leisten. Ausstellungsschwerpunkte sind hybride und elektrische Antriebe, mobile Energiespeicher sowie alternative Kraft- und Brennstoffe - bis hin zu ganzheitlichen Mobilitätstechnik-Lösungen. Inhaltlich begleitet wird die Schau von einem internationalen Forum direkt im Ausstellungsbereich. Besucher können zudem innovative Elektrofahrzeuge auf einer Teststrecke Probe fahren.

Die Messe »Subcontracting« für industrielle Zulieferung bekommt nicht nur den neuen Namen »Industrial Supply«, sondern wird auch inhaltlich und konzeptionell erweitert, unter anderem um das Thema Leichtbau. Vom Werkstoff über Fertigungsverfahren bis hin zum kompletten Produkt präsentiert die »Industrial Supply« Zulieferlösungen für breite industrielle Anwendungen.

Darüber hinaus bündelt die Hannover Messe 2010 alle Themen der Mikrosystem- und Nanotechnik sowie Lasertechnik in der neuen Messe »MicroNanoTec«. Bisher wurden Mikrosystem- und Nanotechnik hauptsächlich auf der »MicroTechnology« präsentiert. Um die Bedeutung beider Techniken hervorzuheben, wurde der Messename in »MicroNanoTec« geändert. Laut Veranstalter bietet die MicroNanoTec »den perfekten Rahmen für die Platzierung von Zukunftsthemen wie Printed Intelligence oder Energy Harvesting«. Die Besucher erwartet eine Vielzahl von Sonderveranstaltungen. Hochkarätige inhaltliche Begleitung erfährt die Messe obendrein durch das Forum »Innovations for Industry«.

Insgesamt umfasst die Hannover Messe 2010 acht Teilmessen; im Vergleichsjahr 2008 waren es zehn. Im Jahr 2011 sind zusätzlich wieder die Messen »MDA - Motion, Drive & Automation«, »Wind«, »ComVac« und »SurfaceTechnology« mit dabei, die nur alle zwei Jahre stattfinden.

Die Hannover Messe 2010 öffnet vom 19. bis zum 23. April ihre Pforten.