Gleichzeitig bis zu 20 Achsen regeln

Pauly stellt mit dem MKS ein digitales Industrie-Regelsystem vor. Anwendungsschwerpunkte des Mehrachsensystems sind maßgeschneiderte, dynamische Systeme für servohydraulische oder elektrische Antriebe.

Bis zu 20 Achsen lassen sich gleichzeitig regeln. Das modular aufgebaute System hat zwölf Steckplätze für unterschiedliche Modulbuskarten, was eine flexible Anpassung der Ein- und Ausgänge der Steuerung an Applikationen zulässt. Schnittstellen für die gängigen Bussysteme gewährleisten eine plattformübergreifende Vernetzung zu SPS/PC-gestützten Steuerungen. Standard ist eine Ethernet-Schnittstelle, ein interner Webserver ermöglicht Fernwartung und Teleservice. Mit Hilfe des eingebauten Oszilloskops, das bis zu 20 Kanälen parallel anzeigt, erfolgt eine Optimierung der Regelparameter. Ebenso im Programm ist eine Positionsregelung mit gleichzeitiger Überwachung von Druckwerten und der Plausibilitätsüberwachung der gemessenen Positionen wie eine Kraftregelung mit Positions- und Geschwindigkeitsbegrenzung. Das System ist als Embedded-Elektronik konzipiert und zeigt hartes Echtzeit-Verhalten mit äquidistanten Abtastraten. Als CPU dient ein Intel-32-Bit-RISCProzessor, der neben den Regelfunktionen die Bedienoberflächen des Maschinenbildschirmes über ein VGA-Modul ansteuert.