Für kleinere Lasten im Handling-Bereich

<p>Mit den Miniatur-Linearmodulen MKK und MKR der Baugröße 12-40 ergänzt Rexroth das Portfolio einbaufertiger Linearsysteme.

Mit den Miniatur-Linearmodulen MKK und MKR der Baugröße 12-40 ergänzt Rexroth das Portfolio einbaufertiger Linearsysteme. Die neuen Module eignen sich vor allem für kleinere Lasten im klassischen Handling-Bereich sowie für Aufgaben in der Halbleiterund Elektronik-Industrie. Der Anwender kann zwischen den Antriebsvarianten Kugelgewindetrieb (MKK) und Zahnriemen (MKR) wählen. Die Linearmodule gibt es bis maximal 1000 mm Länge in der Ausführung mit Kugelgewindetrieb und bis maximal 2500 mm Länge mit Zahnriemenantrieb. Der 40 mm breite und inklusive Tischteil 52 mm hohe Aluminium-Hauptkörper umschließt eine Kugelschienenführung, die laut Hersteller für Präzision und Laufruhe auch bei hohen Verfahrgeschwindigkeiten sorgt sowie hohe Tragzahlen in alle vier Belastungsrichtungen und eine hohe Steifigkeit der Achse ermöglicht. Ein spezielles Kunststoffband schließt das Linearmodul auf der Tischteilseite nach außen ab. In das Tischteil ist eine Adapterschnittstelle für die formschlüssige Verbindung „Easy-2-Combine“ integriert, die den Aufwand für das präzise Ausrichten von Anbauteilen verringert. Damit passen die Miniatur-Linearmodule nahtlos in den Achsbaukasten „camo-LINE“ sowie in Desktop-Factory-Anwendungen des Unternehmens. Die Miniatur-Linearmodule gibt es auch als komplette Achsen mit abgestimmten Servoantrieben, integrierter Bremse und Geber oder 3-Phasen-Schrittmotoren.

Bosch Rexroth AG
Tel. (07 11) 8 11 – 4 61 81
www.boschrexroth.com/linearsysteme