Fokus auf High-End-Anwendungen

<p>National Instruments (NI) hat zwei neue Controller der Serverklasse im Programm: den NI 8352 und den NI 8353.

National Instruments (NI) hat zwei neue Controller der Serverklasse im Programm: den NI 8352 und den NI 8353. Die Controller basieren auf den Dual-Core-Prozessoren Intel Core 2 Duo beziehungsweise Intel Core 2 Quad mit vier Cores. Über die Multithreading-Eigenschaften der Labview-Software von NI lassen sich Anwendungen hinsichtlich der Anzahl der verfügbaren Prozessorkerne skalieren; sie werden dadurch schneller und flexibler.

Beide Controller kommen in PXI- oder PXI-Express-Systemen zum Einsatz, sind für die Rackmontage konzipiert und lassen sich mit den passenden dezentralen MXI-Express- oder MXI-4-Controllern kombinieren, womit PXI- oder PXI-Express-Chassis auch fernsteuerbar sind. Werden die Controller gemeinsam mit einem MXI-Express-Kit eingesetzt, ermöglichen sie eine kontinuierliche I/O-Bandbreite von bis zu 832 MByte/s. Mit standardmäßigen RAID-konfigurierten Festplatten (4 × 250 GByte mit einer maximalen Kapazität von 1 TByte und Lese-/Schreibgeschwindigkeiten bis zu 200 MByte/s) für Systeme unter Windows eignen sie sich laut Hersteller ideal für High-End-Mess- und -Prüfanwendungen.

National Instruments Germany GmbH
Tel. (0 89) 7 41 31 30
info.germany@ni.com
www.ni.com/germany