Fehlerdiagnose an CAN- und CANopen-Systemen

Mit dem universellen Installationstester CANcheck von IXXAT ist eine Funktionsprüfung und Fehlersuche an CAN- und CANopen-Systemen möglich.

Neben Funktionen zum physikalischen Test von Leitungen, Verdrahtung, Abschluss-Widerständen, Leitungslänge und dem Funktionstest mit der Messung der Signalpegel, der Buslast sowie der Anzeige von Nachrichten und Error-Frames, verfügt CANcheck jetzt auch über Funktionen für die Protokollierung der Messergebnisse sowie deren Prüfung auf Plausibilität. 

Das Diagnose-Tool kann bis zu vier Messreihen auf dem Gerät hinterlegen und später auf dem PC zur Archivierung speichern. Außerdem können die Messdaten vor Ort automatisch auf ihre Plausibilität geprüft werden. Das batteriebetriebene Hand-held-Gerät wird mittels Steuerungstasten und grafischem LC-Display bedient. Die Ausgabe der Testergebnisse erfolgt über das LC-Display oder einen PC, an den der CANcheck per USB-Schnittstelle angeschlossen wird.

Das Gerät verfügt über eine High-Speed-CAN-Schnittstelle gemäß ISO/IS 11898-2. Für die Spannungs-Versorgung sind vier Mignon Batterien (AA) nötig. Die Betriebsdauer liegt, je nach Einsatz, bei ca. 24 Stunden. Für den Einsatz im Feld besitzt das Gerät ein robustes Aluminium-Gehäuse.