FCI erweitert RFID-Angebot

FCI, Hersteller von Steckverbindungen und Verbindungssystemen mit Hauptsitz im französischen Versailles, hat die Firma Smartag übernommen, einen auf die Herstellung von RFID (Radio Frequency Identification)-Tags spezialisierten Anbieter.

Smartag, mit Sitz in Singapur, entwickelt RFID-Tags für spezialisierte Anwendungen, beispielsweise in der Bibliotheksverwaltung oder zum Einsatz in der Kosmetikbranche oder Pharmaindustrie. FCI ist bereits Referenzanbieter für RFID-Antennen. Mit Hilfe von Smartag will FCI das Produktangebot für Kunden optimieren, angefangen beim Antennendesign bis hin zur Produktion von Tags für die Nachverfolgung hochentwickelter Technologieprodukte. Der neue Geschäftsbereich FCI Smartag soll sich als Anbieter in vielversprechenden Marktnischen positionieren.
"Smartag ist bereits in den USA, Europa und Asien vertreten. Dank der Unterstützung durch FCI werden wir unsere geschäftliche Entwicklung beschleunigen und unsere internationale Präsenz erweitern", erläutert Siong Lian, General Manager von Smartag.
FCI hat Niederlassungen in 30 Ländern und generierte mit 13.500 Mitarbeitern einem Umsatz von 1,3 Mrd. Euro im Jahr 2006.