Entwicklungs-Kit vereinfacht WiFi-Integration

Das neue WLAN-Developer Kit für Consumer-Geräte (CE WLAN DK 2.0) von Texas Instruments vereinfacht es den Herstellern von batteriebetriebenen Geräten wie Digitalkameras und tragbaren Multimedia-Playern, ihre Produkte mit den Systemfunktionen auszustatten, die erforderlich sind, um die Kommunikation über WiFi zu erlauben.

Zum Funktionsumfang der neuen Entwicklungsplattform gehören die Unterstützung für den Host-Prozessor und der Zugang zum Third-Party-Netzwerk von TI. Die Plattform lässt sich direkt an Prozessor-Plattformen mit SDIO-Interface wie OMAP und DaVinci anbinden. CE WLAN DK 2.0 bildet einen Teil der Entwicklungsplattform und umfasst ein Hardware-Referenz-Design, ein WLAN-Chipset und Software-Treiber. Das Kit hat TI auf Performance, Coverage, Batterielebensdauer und eine kleine Bauform optimiert. Das gesamte Subsystem passt auf eine 11 x 11 mm große Leiterplatte. Darauf sind der Media-Access-Controller/Baseband-Prozessor, der Power-Amplifier (TNETW3526) und das speziell darauf zugeschnittene Power-Management-IC (5100) untergebracht. Das Software-Treiber-Paket enthält WiFi Protrected Access (WPA) und WAP2, Quality of Service einschließlich Windows Multimedia (WMM) und 802.11e und Ease of Use wie WiFi Simple Configuration Support. Um ihre Entwicklungszeit zu verkürzen und sich von ihren Wettbewerbern zu differenzieren, können die Anwender mit den Firmen des Partner-Netzwerks von TI zusammen arbeiten. Zu den Partnern von TI gehören eSOL, Ittiam, Ingenient und JorJin, deren Produkte von einfachen Betriebssystemen bis hin zu kompletten Referenz-Designs von Endgeräten reichen.