Endress+Hauser strukturiert oberste Führungsebene neu

Die Endress+Hauser-Gruppe erweitert ihre oberste Führungsebene, das Executive Board, von vier auf acht Mitglieder. Das Gremium soll künftig die verschiedenen Bereiche des Unternehmens deutlicher abbilden.

Anlass für die Veränderungen ist der Austritt von Dieter Schaudel (65), der Ende Juni in den Ruhestand gegangen ist und als Chief Technology Officer (CTO) und Chief Information Officer (CIO) tätig war.

Klaus Endress (59) bleibt weiterhin Chief Executive Officer (CEO). Neben der Gesamtleitung wird er sich besonders um die Product Center (Produktionsgesellschaften) des Unternehmens kümmern. Michael Ziesemer (57) trägt auch künftig im Executive Board die Verantwortung für Vertrieb und Marketing. Als Chief Operating Officer (COO) wird er aber zusätzliche Aufgaben übernehmen und der Stellvertreter von Klaus Endress sein. Fernando Fuenzalida (65) bleibt Chief Financial Officer (CFO) der Gruppe, zuständig für Finanzen und Controlling.

Neu ins Executive Board einziehen wird Roland Kienzler (41), der als Corporate Director Human Resources seit drei Jahren für Personalangelegenheiten auf Gruppenebene verantwortlich ist. Ebenfalls ins Executive Board berufen wird Dr. Heiner Zehntner (43), seit 2005 Legal Counsel des Unternehmens und Sekretär des Verwaltungsrats. Als Koordinator der Sales Center (Vertriebs- und Servicegesellschaften) wird Nikolaus Krüger (48) im Executive Board Platz nehmen. Er war bislang gruppenweit für Marketing verantwortlich.

Zu den neuen Mitgliedern des Executive Board zählt auch der Maschinenbau-Ingenieur und Betriebswirt Pieter de Koning (47). Der gebürtige Niederländer, zuletzt in der pharmazeutischen Industrie tätig, wird am 1. September 2008 zu Endress+Hauser stoßen und sich um Logistik, Informatik und Organisation kümmern. Wer als Koordinator der Product Center in das erweiterte Executive Board einzieht, steht noch nicht fest.