EM-CCD-Kamera mit 90 Prozent QE

In der neuen EM-CCD-Kamera »ImagEM 1K« (C9100-14) von Hamamatsu Photonics steckt (wie schon in ihrer »kleinen Schwester« ImagEM enhanced) ein Back-Thinned-Chip, der mehr als 90 Prozent Quanteneffizienz bei 1024 x 1024 Bilpunktauflösung gewährleistet.

Die Temperaturstabilität von typischerweise  0,01 °C ist für einen konstanten Verstärkungsfaktor essenziell. Die vierstufige Peltierkühlung erreicht eine Temperatur von -80 °C.

Neben erweiterten Triggerfunktionen und diversen On-Chip-Funktionen wie Hintergrundsubtraktion, Shadingkorrektur und Averaging bietet die ImagEM 1K den patentierten Photon-Imaging-Modus, mit dem auch schwächste Signale noch detektiert werden können. Um einer Verschlechterung des Verstärkungsfaktors (Gain-Alterung) vorzubeugen, die vor allem durch Überbelichtung hervorgerufen wird, besitzt die ImagEM 1K die Schutzfunktionen EM Gain Protect und EM Gain Warning. Die Gain-Alterung lässt sich durch Rekalibrierung kompensieren. Die Möglichkeit zur direkten EM-Gain-Eingabe runden den Funktionsumfang der ImagEM 1K ab.

Durch diese umfangreiche Funktionalität ist diese Kamera für alle Anwendungen geeignet, die Flexibilität gepaart mit hoher Effizienz und einem extrem hohen Dynamikbereich verlangen.