Elektronikfertigungsausrüster IPTE NV ist wieder profitabel

Der belgische Elektronikfertigungsausrüster IPTE NV schloss das Geschäftsjahr 2005 trotz eines mit 126,6 Mio. Euro leicht rückläufigen Umsatzes (i.V.128,6 Mio.) mit einem Gewinn von 2,16 Mio. Euro ab. Im Vorjahr war noch ein Verlust von 5,6 Mio. Euro angefallen.

Hauptursache der Trendwende war das Ergebnis des Geschäftsbereichs Fabrikautomatisierung, das von -4,7 Mio. Euro im Vorjahr mit 412.000 Euro wieder positiv wurde. Der Geschäftsbereich Auftragsfertigung (Connect Systems) steigerte seinen Gewinn um 3,5 Prozent auf 3,8 Mio. Euro. Mit diesem Ergebnis kehrte IPTE nach vier schwierigen Jahren wieder in die Gewinnzone zurück.

Am Ende des Geschäftsjahres betrug der Auftragsbestand 43,2 Mio. Euro
(i.V. 36,8 Mio.). 12,9 Mio. davon entfielen auf den Bereich Fabrikautomatisierung und 30,3 Mio. auf den Bereich Connect Systems. Die Kunden der Sparte Fabrikautomation kommen hauptsächlich aus den Bereichen Automotive (48%), Consumer Electronics (35%) und Auftragsfertigung (7%). Connect Systems bedient hauptsächlich Kunden aus den Bereichen industrielle Produkte (42%), Telekommunikation (24%) und Automotive (18%).

Aufgrund des gestiegenen Auftragseingangs geht das IPTE Management davon aus, dass sich dieser positive Trend auch im Geschäftsjahr 2006 fortsetzen wird.