Ein Controller für zwei Motoren

Texas Instruments stellt zwei neue Entwicklungssysteme für die Motoransteuerung auf Basis der eigenen »Piccolo«-MCU-Familie (Micro Controller Unit) vor.

Mit ihnen lässt sich mit einem Controller für zwei Motoren die Drehzahl über ein feldorientiertes sensorloses Verfahren regeln, zusätzlich kann jeweils der Blindstrom minimiert werden (PFC - Power Factor Correction: Leistungsfaktor-Korrektur).

Im Lieferumfang der Entwicklungssysteme sind enthalten: eine »Piccolo Control Card«, eine Software mit Algorithmen für die sensorlose Drehzahlregelung und die Leistungsfaktor-Korrektur, zwei Brückenschaltungen für die PWM-Leistungsansteuerung der Motoren, ein JTAG-Emulator (Joint Test Action Group) auf der Platine gemäß IEEE 1149.1 mit isoliertem USB-Anschluss sowie ausführliche Unterlagen über die feldorientierte sensorlose Drehzahlregelung und die Implementierung der Algorithmen auf der Piccolo-MCU.

Die Piccolo Control Card ist mit dem TI-Mikrocontroller »TMS320F28035« bestückt, der mit einer Taktfrequenz von 60 MHz betrieben wird. Auf dem Chip integriert sind ein 12-bit-A/D-Umsetzer und ein 16-kanaliger Analog-Multiplexer, 128 Kbyte Flash-Speicher sowie PWM-Baugruppen (Pulse Width Modulation) mit hoher Auflösung.

Das »Motor Control and PFC Developer's Kit« wird zusammen mit einem Permanentmagnet-Motor geliefert, das »Dual Motor Control and PFC Developer's Kit« enthält zwei dieser Motoren.