Echelon steuert Straßenbeleuchtung von Oslo

Norwegens Hauptstadt Oslo nutzt künftig die Intelligent-Street-Lighting-Technologie von Echelon für die Fernüberwachung und -steuerung der städtischen Straßenbeleuchtungen.

Hieraus soll eine Senkung des Energieverbrauchs um bis zu 50 % bei gleichzeitiger Minimierung der Instandhaltungskosten resultieren.
Die Illuminierung Oslos ist das erste Großprojekt dieser Art in einer europäischen Stadt, bei dem ein Steuerungsnetzwerk für ein intelligentes Außenbeleuchtungssystem eingesetzt wird. In den nächsten drei Jahren werden 55.000 elektronische Vorschaltkästen von SELC Ireland Limited ältere, uneffiziente mechanische Vorschaltkästen ersetzen. Diese „intelligenten“ Vorschaltkästen nutzen die Power-Line-Kommunikationstechnologie von Echelon. Die Daten der Straßenleuchten werden von etwa 1000 i.LON 100 Internet-Servern gesammelt, die ihrerseits in einzelnen Segmenten die Straßenleuchten steuern. Über ein kabelloses Datennetzwerk kommunizieren die Internet-Server mit der Überwachungsstation in Oslo. Sie erfassen und sammeln die Daten zu Energieverbrauch und Brenndauer, Verkehrsdichte und Wetterkonditionen und kalkulieren mit Hilfe einer internen astronomischen Uhr die Verfügbarkeit von natürlichem Sonnen- oder Mondlicht. Anhand dieser Daten wird je nach Jahreszeit, Wetter und Verkehrsdichte automatisch das Licht bei einzelnen oder allen Lampen gesteuert. Die ersten 6.500 Leuchten wurden bereits installiert.