Danfoss reduziert Erwartungen trotz Umsatzplus im ersten Halbjahr

Mit rund 1,529 Milliarden Euro konnte Danfoss den Umsatz im ersten Halbjahr 2008 um 5 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreshalbjahr steigern. Trotzdem reduziert Danfoss die Erwartungen für das gesamte Geschäftsjahr 2008. Grund hierfür ist die angespannte Marktlage.

Um Zu- und Verkäufe sowie Wechselkurseffekte bereinigt, lag das Umsatzwachstum bei 6 Prozent nach noch 15 Prozent Umsatzplus im ersten Halbjahr 2007. Das operative Ergebnis (EBIT) lag mit rund 93,499 Millionen Euro annähernd auf dem Niveau des Vorjahres. Die Zahl der Mitarbeiter stieg im zweiten Quartal 2008 von 21.748 auf 23.091.

Trotz dieser Ergebnisse reduziert Danfoss die Umsatzerwartungen für das gesamte Bilanzjahr 2008 von 3,152 bis 3,287 Milliarden Euro auf 3,085 bis 3,219 Milliarden Euro. Die Prognosen für das EBIT 2008 stuft das Unternehmen von 254,874 bis 295,118 Millionen Euro auf 214,631 bis 254,874 Millionen Euro zurück.

»Trotz rückläufiger Märkte konnten wir Umsatz und Gewinn im Großen und Ganzen halten, und damit sind wir sehr zufrieden. Dennoch sehen wir uns veranlasst, unsere Erwartungen für das Jahr 2008 der Marktlage anzupassen. Insgesamt gehen wir jedoch weiterhin davon aus, den Ertrag im Vergleich zum Vorjahr entgegen dem konjunkturellen Trend verbessern zu können«, kommentiert Jørgen M. Clausen, Vorstandsvorsitzender und CEO von Danfoss, die Halbjahresbilanz.