BSI zertifiziert Fernwartungslösung

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie hat erstmals eine gemeinsam von Trumpf und der DS Data Systems GmbH entwickelten Fernwartungslösung zertifiziert.

Das „Trumpf TelePresence Portal“ ist bei Trumpf Laser in Schramberg als Pilotprojekt seit einem Jahr im Betrieb. Anders als bisher greifen Servicetechniker gesichert und standortunabhängig auf eine zentrale Plattform zu. Die kundenspezifischen Sicherheitsanforderungen und Zugangsdaten verwaltet zentral speziell autorisiertes Personal. Verschiedene Einwahlverfahren sind gleichzeitig verfügbar. Das System protokolliert alle Zugriffe. Zu Wartungsarbeiten oder zwecks Behebung von Störungsfällen können sich Spezialisten unter Wahrung der strengen Sicherheitsvorschriften aufschalten. Das Konzept hinter dieser Fernwartungslösung ist universell einsetzbar im Maschinen- und Anlagenbau und soll dazu beitragen, Sicherheitsbedenken gegen Fernwartungslösungen auszuräumen. „Wir geben das Wissen gerne weiter und sind froh, dass die Investitionen in die Sicherheit so große Akzeptanz bei unseren Kunden finden“ – so Rainer Thieringer, Leiter der Abteilung Softwareentwicklung bei Trumpf Laser.