Brand bei FUBA Printed Circuits

In der Nacht zum 16.01.2006 brach gegen 3.30 Uhr ein Brand beim Leiterplattenhersteller FUBA Printed Circuits in Gittelde aus. Betroffen ist der Bereich der Heißluftverzinnung.

Der Brand wurde durch die Brandmeldeanlage und Mitarbeiter bemerkt. Die Feuerwehr war innerhalb kürzester Zeit vor Ort, löschte den Brand und entrauchte anschließend die angrenzenden Bereiche. Wie groß der entstandene Sachschaden ist, steht derzeit noch nicht fest. Personenschäden gab es keine.

Der Prozess der Heißluftverzinnung wird bis zum Wiederaufbau vom Werk Dresden und von freigegebenen und qualifizierten Dienstleistern übernommen. Fuba selbst gibt an, dass die Lieferfähigkeit durch den Brand nicht beeinträchtigt sei.

In den vom Brand nicht betroffen Bereichen konnte die Produktion mit Beginn der Frühschicht wieder aufgenommen werden.