Bosch Rexroth übernimmt chinesisches Pneumatikunternehmen

Der Hersteller von Antriebs- und Steuerungssystemen für die Industrie- und Fabrikautomatisierung Bosch Rexroth hat die Mehrheit des chinesischen Pneumatikunternehmens Easun übernommen.

Der Kaufvertrag wurde am 30. Juni 2008 in der chinesischen Stadt Cixi unterzeichnet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der behördlichen Zustimmung. Easun entwickelt, produziert und vertreibt pneumatische Zylinder, Ventile, Wartungseinheiten und Zubehör für den lokalen Markt in China und beschäftigt ca. 900 Mitarbeiter.

»Mit der Übernahme sind wir in der Lage, unseren Kunden ein Pneumatikprogramm anzubieten, das speziell auf den chinesischen Markt zugeschnitten ist«, kommentiert Albert Hieronimus, Vorstandsvorsitzender der Bosch Rexroth AG die Übernahme. »So führen wir unsere Strategie der Regionalisierung konsequent fort.«  

Bosch Rexroth ist seit den Siebzigerjahren in China mit eigenen Gesellschaften präsent. Vor Ort bietet das Unternehmen seinen Kunden das komplette Produktprogramm der Antriebs- und Steuerungstechnik und produziert an drei Standorten. 2007 setzte Bosch Rexroth in China rund 350 Millionen Euro um und beschäftigte rund 2.000 Mitarbeiter.