Bis zu 32 Achsen synchron

<p>Stöber Antriebstechnik hat durch die Weiterentwicklung der Umrichterreihe Posidrive MDS 5000 eine Drive-basierte Antriebsarchitektur geschaffen, die mittels elektronischer Welle bis zu 32 Achsen miteinander synchronisieren kann.

Stöber Antriebstechnik hat durch die Weiterentwicklung der Umrichterreihe Posidrive MDS 5000 eine Drive-basierte Antriebsarchitektur geschaffen, die mittels elektronischer Welle bis zu 32 Achsen miteinander synchronisieren kann. Der Jitter zwischen den Achsen liegt unterhalb 1 µs. Im Umrichter, der neben Asynchronmotoren die Stöber-eigenen Servomotoren der Baureihe ED und EK antreiben kann, ist die Bewegungsfunktionalität nach PLCopen Motion Control implementiert. Somit stehen sowohl Einzelachs-Befehle als auch Multiachs-Funktionen, wie elektronisches Getriebe und elektronische Kurvenscheibe mit realem oder virtuellem Master, zur Verfügung. In Sachen Echtzeit-Ethernet setzt Stöber bei den neuen Umrichtern auf Ethercat in Kombination mit dem Kommunikationsprofil CANopen.

Stöber Antriebstechnik GmbH+Co.KG
Tel.(0 72 31) 5 82 – 0
mail@stoeber.de
www.stoeber.de