Bis zu 13 Watt über Ethercat

Die Ethercat Technology Group – kurz ETG – hat die Ethercat-Technologie um eine »Power-over-Ethercat«-Variante ergänzt. Damit wird es möglich, Automatisierungskomponenten mit nur einem Steckverbinder auszustatten und über die Datenleitung zu speisen.

Die Spezifikationserweiterung nutzt die Power-over-Ethernet-Funktionalität (PoE) gemäß IEEE802.3af und ist daher mit handelsüblichen Chips zu implementieren. Sie eignet sich insbesondere für Sensoren, wie etwa Drehgeber oder Längenmessstäbe, die bei Ethercat nun mit einer einzigen Leitung anschließbar sind.

Der PoE-Standard unterstützt bis zu 13 Watt Leistung. Für Ethercat-Slave-Geräte spezifiziert die ETG den Mode A des Standards, der mit vier Adern auskommt. Damit können weiterhin 4-polige M12-Steckverbinder zum Einsatz kommen. Fremdgespeiste Geräte sind ebenfalls an Power-over-Ethercat-Abzweigen einsetzbar.

Eine Erweiterung auf den zukünftigen leistungsstärkeren IEEE802.3at-Standard (PoE Plus oder High Power PoE) ist einfach möglich, da dieser abwärtskompatibel ist. Erste PoE-Ethercat-Geräte sind laut ETG bereits zur SPS/IPC/DRIVES Ende November zu erwarten.