Sie sind hier: HomeRubrikenAutomationBildverarbeitung

Emergent/Framos: 10GigE-Kamera mit 20-Megapixel-CMOS-Bildsensor

Eine Bildrate von 32 Frames/s bei voller Bildsensor-Auflösung von fast 20 Megapixel erreicht die Hochgeschwindigkeits-Industriekamera HS-20000 von Emergent Vision Technologies: Die 10-Gigabit-Ethernet-Schnittstelle (10GigE) macht es möglich. Zu haben ist das Gerät exklusiv beim Value-Added-Distributor Framos.

Durch besonders hohe Auflösung und Bildrate zugleich zeichnet sich die Hochgeschwindigkeits-Industriekamera HS-20000 von Emergent Vision Technologies aus. Bildquelle: © Framos
Durch besonders hohe Auflösung und Bildrate zugleich zeichnet sich die Hochgeschwindigkeits-Industriekamera HS-20000 von Emergent Vision Technologies aus.

Die HS-20000 rundet die 10GigE-Baureihe von Emergent nach oben ab. Im November 2013 hatte das kanadische Unternehmen zunächst drei Familienmitglieder als die laut Framos weltweit ersten Kameras mit 10GigE-Schnittstelle und High-Speed-CMOS-Bildsensoren vorgestellt: Die HS-2000 mit 2,2 Megapixel Auflösung, die HS-4000 mit 4,2 Megapixel und die HS-12000 mit 12,6 Megapixel. Alle drei Bildsensoren stammen vom belgischen Hersteller CMOSIS und sind mit Pipelined Global Shutter ausgestattet. Die jetzt präsentierte HS-20000 hat den CMOS-Bildsensor CMV20000, ebenfalls von CMOSIS, mit 19,66 Megapixel Auflösung (5120 x 3840 Pixel), Pipelined Global Shutter und einer Pixel-Größe von 6,4 x 6,4 µm.

Die Kamera ist für Analyse-Anwendungen in Industrie oder Medizin ausgelegt, etwa für Halbleiterinspektion, Nahrungsmittelprüfung oder Automobilteileprüfung, wobei sie Defekte auch bei hohem Durchsatz zuverlässig erkennt. Ihre 10GigE-Schnittstelle ist GenICam- und GigE-Vision-kompatibel und benötigt nur eine Verbindung über SFP+-Direktanschluss oder optische Glasfaser. Die HS-20000 wird als Monochrom- oder Farb-Ausführung mit 35-mm-Bildformat für eine breite Auswahl an Optiken erhältlich sein. On-Board-Algorithmen verringern die Anforderungen an die Host-CPU.

Der CMOS-Bildsensor sorgt für hohe Geschwindigkeiten ohne Smear-Effekt. Mit ihrer hohen Sensorempfindlichkeit eignet sich die Kamera für lichtschwache Anwendungen. Die flexible Belichtungs- und Integrationssteuerung optimiert die Einbindung unterschiedlicher Lichtbedingungen und passt die Integrationszeit an die Umgebungsbedingungen an.