Beijer übernimmt Westermo

Beijer Electronics erwirbt Westermo Teleindustri und erweitert dadurch sein Produktangebot um industrielle Datenkommunikationstechnik.

Unter dem Namen »Westermo Data Communications« wird Westermo als dritter autonomer Geschäftsbereich in die Beijer-Electronics-Gruppe eingegliedert. Deren weitere Mitglieder sind der HMI-Hersteller Beijer Electronics HMI Products und der nur in Nordeuropa tätige Automatisierungstechnik-Distributor Beijer Electronics Automation. Organisatorisch ändert sich bei Westermo nichts; auch der kürzlich zum CEO ernannte Lars-Ola Lundkvist bleibt an seiner Position. Der derzeitige Westermo-Eigentümer Thomas Andersson wird das Unternehmen jedoch verlassen.
Westermo beschäftigt 148 Mitarbeiter und erzielte 2007 nach vorläufigen Daten einen Umsatz von 25 Millionen Euro. Beijer Electronics ist am Small-Cap-Markt der Stockholmer Aktienbörse notiert und erwirtschaftet mit 450 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von etwa 100 Millionen Euro.
Mehr lesen Sie in Ausgabe 1-2/2008 der Markt&Technik.