Baumer eröffnet Tochtergesellschaft in China

Baumer eröffnet seine erste chinesische Tochtergesellschaft in Shanghai: Baumer China fungiert mit rund 40 Mitarbeitern in den Bereichen Vertrieb, Marketing, technischer Kundendienst und Logistik als Firmenzentrale im nördlichen Asien für die Verkaufsbüros in Guangzhou, Beijing und Songjiang.

Bei der Wachstumsstrategie legt Baumer Wert auf die Internationalisierung. Um die regionalen Märkte mit Produkten und Dienstleistungen besser bedienen zu können und kundenspezifische Lösungen anzubieten, bedarf es einer lokalen Präsenz. Die Büro- und Lagerfläche der Tochtergesellschaft beträgt 1400 Quadratmeter und beherbergt ein Trainingszentrum sowie ein Testlabor. Die Kunden profitieren dadurch von weltweit gleichen Beratungs-, Service- und Qualitätsstandards sowie kurzen Lieferzeiten.

Der Entschluss, in China mit einer eigenen Dependance präsent zu sein, zeigt die Bedeutung, welche Baumer diesem Land als wettbewerbsfähigem, sich schnell entwickelnden Markt im Osten beimisst. Bei der Eröffnungsfeier sagte Dr. Oliver Vietze, CEO von Baumer, die florierende Wirtschaft mache China zu einem fruchtbaren Boden für Sensoren. Mit der Gründung von Baumer China habe Baumer seine Produkte dem chinesischen Markt zugänglich gemacht. Die Aufgaben von Baumer China sind zum einen, das gesamte Produktportfolio bereitzustellen, und zum anderen, mit Kunden neue Produkte und Lösungen zu entwickeln.

Herr Li Zhenyu, Geschäftsführer von Baumer China, hob während der Veranstaltung besonders die traditionellen Baumer Kernwerte, wie die Nähe zum Kunden, den hohen Qualitätsanspruch, die permanente Verbesserung und den Innovationsgeist, hervor. Er versicherte, dass sein Team voll hinter dieser Baumer-Philosophie stehe und diese im täglichen Geschäft praktizieren werde. Baumer beschäftigt rund 2000 Mitarbeiter in 34 Gesellschaften und 16 Ländern. Rund 12 Prozent der Beschäftigten weltweit sind im Bereich Forschung und Entwicklung beschäftigt.