Basler Components mit kräftigem Umsatzwachstum

Mit einem Plus von 18 Prozent auf 27,5 Millionen Euro konnte der Geschäftsbereich Basler Components seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2007 im Gegensatz zu noch 23,3 Millionen Euro im Jahr 2006 steigern.

Das Vorsteuerergebnis lag bei 3,0 Millionen Euro (2006: 4,3 Millionen Euro) und der Auftragseingang bei 30,7 Millionen Euro (2006: 24,7 Millionen Euro). Damit erwirtschaftete die Division die Hälfte des gesamten Konzernumsatzes, wobei das Komponentengeschäft der wichtigste Wachstumstreiber von Basler bleibt.

Das Wachstum konnte vor allem durch Produkteinführungen und die kontinuierliche Erweiterung der weltweiten Vertriebs- und Supportkanäle erzielt werden. Mit einem neuen Vertriebsbüro in Korea hat Basler weitere Vertriebskapazitäten geschaffen. Auch im Bereich Produktion rüstete sich Basler für ein weiteres Wachstum. Für die Kameraproduktion wurde 2007 eine hochmoderne Fertigungslinie installiert, ein Grauraum für die Montage eingerichtet und zahlreiche Abläufe restrukturiert.

Auf Konzernebene hat Basler im Geschäftsjahr 2007 mit einem Umsatz von 51,5 Millionen Euro (2006: 52,1 Millionen Euro) und einem Vorsteuerergebnis von 1,8 Millionen Euro (2006: 4,9 Millionen Euro) abgeschlossen. Der Umsatzeingang lag konzernweit bei 56,6 Millionen Euro (2006: 57,5 Millionen Euro).