ASi-Safety at Work integriert

Schmersal hat neue Varianten der Sicherheitszuhaltung »AZM 200« mit integrierter ASi-SaW-Schnittstelle vorgestellt.

Die AZM 200 AS gibt es nun zusätzlich in einer so genannten B-Variante, bei der das sicherheitsgerichtete Signal am Betätiger und nicht an der Zuhaltung abgefragt wird. Bei dieser Variante wird schon bei geschlossener Schutztür das Signal »Maschine kann starten/ anlaufen« an die Steuerung gesendet. Dies ist bei Anwendungen erwünscht, in denen die Prozesssicherheit im Vordergrund steht. Die Standard- oder Z-Variante hingegen gibt erst dann das Signal, wenn die Zuhalte-Einrichtung verriegelt ist.

Als weitere Neuerung gibt es eine BZVariante mit ASi-SaW-Schnittstelle. Bei dieser Sicherheitszuhaltung wird jeweils ein Sicherheitskanal vom Betätiger und einer von der Zuhaltefunktion gesteuert. Über die AS-i-Halbcodes des AS-i-Master lässt sich diagnostizieren, ob eine Tür geschlossen und/oder gesperrt ist. Die elektronische CSS-Technologie, die die Stellung der Schutztür überwacht, schafft die Voraussetzung dafür, dass in dieser Variante auch die Riegelbruch-Überwachung der Sicherheitszuhaltung erhalten bleibt.

K.A. Schmersal GmbH
Tel. (02 02) 64 74 – 0
info@schmersal.com
www.schmersal.com