AS-Interface steckbar installieren

<p>Maschinen und Anlagen benötigen nur in den Segmenten die gelbe AS-i-Profilleitung, in denen die Sensoren und Aktoren kontaktiert werden müssen; in den anderen Abschnitten wird üblicherweise eine kostengünstigere, zweiadrige Rundleitung verlegt.

Maschinen und Anlagen benötigen nur in den Segmenten die gelbe AS-i-Profilleitung, in denen die Sensoren und Aktoren kontaktiert werden müssen; in den anderen Abschnitten wird üblicherweise eine kostengünstigere, zweiadrige Rundleitung verlegt. Bisher wurden beide Leitungen in Verteilern zusammengeführt und vom Elektromonteur kontaktiert. Wieland Electric hat nun das industrietaugliche Installationssystem gesis IP+ um spezielle Steckverbinder für AS-Interface und 24-V-Hilfsenergie erweitert. Damit hat der Anwender die Möglichkeit, sowohl das AS-i-Kabel als auch die 24-VVersorgung für Sensoren und Aktoren steckbar anzuschließen. Jetzt brauchen die verschiedenen Leitungen vor Ort nur noch zusammengesteckt werden. Maschinen und Anlagen können damit unabhängig vom späteren Bestimmungsort komplett vormontiert und getestet werden. Nach diesem Prinzip wird auch die schwarze Profilleitung für die 24-V-Hilfsenergie mit den Rundleitungen verbunden. Sowohl für den ASi- als auch für den 24-V-Stromkreis verfügen die Stecker- und Buchsenpaare über eine spezielle mechanische Codierung gegen Fehlstecken. Die zweipoligen Rundsteckverbinder vom Typ RST 20i2 erfüllen Schutzart IP66/68.

Wieland Electric GmbH
Tel. (09 51) 93 24 - 9 00
info@wieland-electric.com
www.wieland-electric.com