AS-i-Gateway zum Profinet

Für die Anbindung des AS-i-Feldbusses der Version 3.0 an ein übergeordnetes Profinet bietet das Unternehmen Bihl+Wiedeman ein Gateway, das einen Profinet-Slave-Baustein mit einem AS-i-Master kombiniert.

Das neue Gerät mit der Produktbezeichnung »AS.i 3.0 PROFINET« gehört zur Generation der »Advanced AS-i 3.0 Master« von Bihl+Wiedemann. Darin vermittelt ein integrierter Profinet-Slave transparent die Verbindung zu einem übergeordneten Netzwerk auf Ethernet-Basis.

Die Abarbeitung des Profinet-Protokolls übernimmt ein Ertec200-Chip mit integriertem Switch. Das Slave-Modul beherrscht alle in Profinet definierten Datenübertragungsraten und kann mit jedem anderen Profinet-Slave kommunizieren.

Das AS-Interface arbeitet nach den 3.0-Spezifikationen als Single- oder als Doppel-Master und kann dementsprechend zwei unabhängige AS-Interface-Kreise bedienen, die von einem Netzteil versorgt werden. Zudem stehen erweiterte Diagnosefunktionen wie Doppeladress-Erkennung zur Verfügung. In das AS-i-Modul sind ein Erdschluss- und ein EMV-Wächter integriert. Das Gerät ist als Variante mit integriertem Sicherheitsmonitor erhältlich.