Analog Devices mit SerDes-IC für PON

Analog Devices (ADI) stellt mit dem ADN2865 einen Serializer/Deserializer (SerDes) vor, der für PON-Terminals (Passive Optical Networking) entwickelt wurde und die Anforderungen dieser Geräte an Leistung, Leistungsverbrauch und Preis erfüllt.

Der ADN2865 ist laut ADI der industrieweit erste SerDes mit Loop-timed Architektur, die auf optische Netzwerkterminals (ONTs) optimiert ist und dem Bauteil gegenüber bisherigen SerDes-Lösungen wesentliche Vorteile verschafft. Dazu zählen ein geringer Leistungsverbrauch, niedrigere Kosten und eine feste Latenz.

Der ADN2865 unterstützt alle Datenraten für GPON (Gigabit PON), EPON (Ethernet PON) und BPON (Broadband PON) und arbeitet problemlos mit den preiswertesten FPGAs zusammen. Seine Architektur ermöglicht ferner die industrieweit höchste Performance, die die SONET-Spezifikationen übertrifft. Diese Eigenschaft eliminiert Interoperabilitätsprobleme und führt zu einer höheren Systemleistung.

Der Baustein ist ab sofort in Stückzahlen aus der Serienproduktion lieferbar und steckt in einem 8 x 8 mm großen LFCSP (Lead Frame Chip Scale Package).