Aktive Kühlung überflüssig

<p>Mit der Gerätefamilie EL 100 erweitert Lenze das Portfolio um HMIs mit Windows CE, die hardwareseitig mit TFTTouch- Displays in den Größen 5,7 bis 10,4 Zoll ausgestattet sind und Xscale-Architektur bieten.

Mit der Gerätefamilie EL 100 erweitert Lenze das Portfolio um HMIs mit Windows CE, die hardwareseitig mit TFTTouch- Displays in den Größen 5,7 bis 10,4 Zoll ausgestattet sind und Xscale-Architektur bieten. Durch den Einsatz einer Low-Power-CPU sind aktive Kühlungen nicht notwendig. Die laut Hersteller geringe Leistungsaufnahme ermöglicht den Betrieb in sehr kleinen Umgehäusen. Der rückseitig angeordnete Card-Slot schafft die Grundlage zum Einsatz von SD-Cards für Archiv- und Rezeptdaten und macht eine Festplatte überflüssig. Zur Erstellung der grafischen Oberflächen dient die Visualisierungssoftware "VisiWinNet Smart", die sich über einen Projekt-Wizard direkt auf die Zielhardware einstellt. Zusätzlich bietet die Standard-CAN-Schnittstelle für den Lenze- Systembus den direkten Zugriff auf alle Antriebsparameter, die sich während der Applikationserstellung offline einlesen lassen. Standard-PC-Schnittstellen wie Ethernet, USB-A/B sowie RS232 bieten weitere Möglichkeiten zur Ankopplung an übergeordnete Steuerungssysteme. Die Gerätereihe mit Aluminiumfront in IP65 lässt sich im rauen industriellen Umfeld und direkt an der Maschine einsetzen.

Lenze AG
Tel (0 51 54) 82 - 0
lenze@lenze.de
www.lenze.de