ADI: Single-Chip-Isolatoren

Mit den weltweit ersten digitalen Zweikanal-Isolatoren der ADuM524x-Familie bietet Analog Devices ab sofort die Möglichkeit, Stromversorgung und Signalleitung ohne zusätzliche Beschaltung galvanisch zu trennen.

Die zur iCoupler-Familie gehörenden Isolatoren eignen sich zum Einsatz in Industrieanwendungen, Messsystemen und Stromversorgungen.
Weil ADI sowohl die Leistung als auch die Signale in einem Gehäuse galvanisch getrennt hat, sind künftig komplexe, sperrige und teure Kombinationen aus Optokopplern, Transformatoren und anderen Bauteilen überflüssig, was die Kosten um bis zu 70 Prozent und den Platzbedarf um bis zu 80 Prozent senkt.

Die auf der neuen isoPower-Technologie basierenden Isolatoren sind in einem achtpoligen SOIC-Gehäuse untergebracht. Die Isolationsspannungen erreicht 2,5 kV. Der DC/DC-Wandler bietet eine geregelte Ausgangsleistung von 50 mW bei 5 V. Die Versorgungsspannung liegt zwischen 2,7 und 5,5 V, wobei der DC/DC-Wandler bei Versorgungsspannungen über 4,5 V aktiviert wird. Die Laufzeitverzögerung durch die Signalkanäle beträgt 55 ns. Die Anpassung von Kanal zu Kanal liegt bei 3 ns.

Wie die anderen iCoupler-ICs auch, verfügen die neuen Isolatoren über die gängigen Sicherheitszulassungen in den USA und Europa.
Zunächst bietet Analog Devices drei Varianten an, die sich in der Übertragungsrichtung ihrer Kanäle unterscheiden. Während sich die zwei Signalausgänge des ADuM5240 auf der gleichen Seite wie der Leistungsausgang befinden, verfügt der ADuM5241 über Signalausgänge für beide Richtungen. Er eignet sich damit für die bidirektionale Kommunikation wie etwa in RS-232-Transceivern, in denen Schnittstellenelektronik und Versorgung galvanisch getrennt sein müssen. Im ADuM5242 befinden sich die beiden Signalausgänge auf derselben Seite wie der Leistungseingang. Er eignet sich damit für den Einsatz in Stromversorgungen mit sekundärseitiger Steuerung und isoliertem Leistungskreis zur Initialisierung des Start-ups. Die Isolatoren der ADuM524x-Familie liefert Analog Devices ab Juli 2006 in Mustern. Bei Abnahmemengen von 1000 Stück kosten sie 2,95 Dollar.