Absolut-Encoder mit 30 Bit Auflösung

Auf der SPS/IPC/Drives 2008 stellt Sick Stegmann mit dem AFM60 einen absoluten Multiturn-Encoder mit einer Auflösung von 30 Bit vor. Gleichzeitig präsentiert das Unternehmen dessen kleinen Bruder, den absoluten Singleturn-Encoder AFS60, der über eine Auflösung von 18 Bit verfügt.

Beide Encoder eignen sich dank ihrer robusten Bauweise für raue Einsatzbedingungen, in denen es gleichzeitig auf hohe Genauigkeit und Verfügbarkeit ankommt. Die AFM/AFS60-Baureihen beruhen auf einem optischen System mit einer Nickelcodescheibe. Dank der Ausführung in Metall kann die AFM/AFS60-Baureihe auch bei Umgebungstemperaturen von -20 bis +100 °C eingesetzt werden.

Die Baureihen AFM/AFS60 stehen in der 60-mm-Bauform mit je einer Klemm- und einer Servoflansch-Version für Vollwellen zur Verfügung. Darüber hinaus kann der Anwender zwischen Steckerabgängen M12 oder M23 wählen oder sich – in verschiedenen Anschlusslängen – für radial bzw. axial verwendbare Leitungsabgänge entscheiden. Dies erleichtert den Einbau bei beengten Platzverhältnissen.

Sowohl der AFM60 als auch der AFS60 verfügen über eine SSI-Schnittstelle und können mit Hilfe des gleichen Programming-Tools programmiert werden. Damit können Incremental -, absolute Singleturn- und absolute Multiturn-Encoder mit einem Programmiertool parametriert werden.