Audi: Assistenz- und Kommunikationssysteme im Fokus

Neben den drei neuen Modellen S5 Sportback, A4 3.0 TDI clean diesel quattro und dem A3 1.2 TFSI dreht sich bei Audi alles rund um die erweiterte Palette an Assistenz- und Kommunikationssystemen.

Im A3, A3 Sportback, A4, A5 Coupé, Q5 und A6 stellt Audi eine breite Palette an Assistenzsystemen zur Verfügung. Das Audi parking system advanced erleichtert das Einparken mit einer Rückfahrkamera. Der Audi lane assist warnt den Fahrer durch Impulse am Lenkrad vor dem Verlassen der Spur. Für sicheren Spurwechsel hingegen ist der Audi side assist konzipiert, dessen LED-Anzeige auf kritische Situationen hinweist. Ein weiteres System aus der Luxusklasse ist die adaptive cruise control (ACC). Diese Geschwindigkeitsregelanlage mit Radarunterstützung regelt das Tempo und die Distanz zu einem vorausfahrenden Fahrzeug durch Gasgeben und Verzögern. Falls die automatische Verzögerung nicht ausreichen sollte, fordert der integrierte braking guard den Fahrer zum Bremsen auf. Seine Warnimpulse sind unterschiedlich stark, je nach Gefährlichkeit der Situation.

Auch auf dem Feld Kommunikation und Infotainment stellt Audi eine Reihe an Bausteinen bereit: Das System MMI Navigation, die Topversion MMI Navigation plus mit schnellem Grafikchip und 40-GB-Festplatte für Navigations-, Musik- und Telefondaten, hoch auflösendem Siebenzoll-Display mit dreidimensionalem Kartenbild, Ganzwort-Spracheingabe und DVD-Laufwerk. Mit dem TV-Modul und dem digitalen Audiostandard DAB lässt sich das System zur Multimedia-Zentrale ausbauen. Die Radioanlagen concert und symphony erlauben die Integration des Handys als Bluetooth-Autotelefon. Abgerundet wird das Portfolio durch das HiFi-System der dänischen Marke Bang & Olufsen mit 14 Kanälen, über 1000 W Leistung und 14 Lautsprechern.

Die Palette desA5 Cabriolets orientiert sich an der des A5 Coupés. Optional bietet Audi für das A5 Cabrio das Fahrdynamiksystem Audi drive select. Dem neuen A5 Sportback gibt Audi die gleichen Sonderausstattungen wie dem A5 Coupé. Weitere Highlights sind das dynamische Kurvenlicht adaptive light, die Komfortklimaautomatik, die den Innenraum in drei separaten Zonen belüftet, sowie die Klimakomfortsitze. Der A6 rollt auf Wunsch mit der Luftfederung adaptive air suspension vom Band. Der Fahrer kann die Arbeitsweise und die Charakteristik der adaptiven Dämpfer in vier Stufen umschalten. Auch für den Q7 offeriert Audi bei der Scheinwerfertechnik eine neue Ausführung des dynamischen Kurvenlichts adaptive light. Auf Wunsch liefert Audi die adaptive air suspension – die Luftfederung, die mit einer elektronischen Dämpferregelung zusammenarbeitet, variiert die Bodenfreiheit in fünf Niveaus und stellt drei Fahr-Kennfelder zur Verfügung. Bei seinem Flaggschiff, dem A8, bietet Audi in der Highend-Version die vorderen Sitze mit Lüftungs- und Massagefunktionen an. Die Office-Pakete bringen mit Klapptischen und Kühlboxen noch mehr Luxus in den A8. Neben den aus den anderen Modellen bekannten Assistenz- und Kommunikationssysteme ist das Options-Programm des A8 reichhaltig, wie das Rear-Seat-Entertainment.