ARM: Cortex-R4 für »Deeply-Embedded«-Systeme

ARM adressiert mit seinem neuen Prozessor Cortex-R4 die kommende Generation von Mobiltelefonen, Festplattenlaufwerken, Druckern und Automotive-Designs.

Der Cortex-R4 eignet sich besonders für die Verarbeitung von komplexen Steuerungsalgorithmen und Echtzeitaufgaben in der nächsten Generation von Embedded-Produkten. Er lässt sich im Zuge der Synthese konfigurieren, um ihn mit der Memory Protection Unit, den Cache-Speichern und dem Tightly Coupled Memory (TCM) für die jeweilige Embedded-Applikation zu optimieren. Außerdem wird die Kompatibilität zum zugrunde liegenden ARM-Befehlssatz nicht beeinträchtigt.

Der Prozessor ARM Cortex-R4 steht ebenso wie der Großteil der unterstützenden Technologie umgehend für die Lizenzierung zur Verfügung. Der Instruction Set Simulator (ISS) und die Toolumgebung RealView Development Suite für den Cortex-R4 ist für Lead Licensees und existierende Lizenznehmer sofort verfügbar. Die ergänzenden Technologien zur Implementierung vollwertiger SoC-Lösungen, wie AMBA 3 AXI Interconnect (PL301), der Configurable Dynamic Memory Controller (PL340), die Static Memory Controller Familie (PL350) und der L2 Cache (L220), sind ebenfalls ab sofort verfügbar.