81 Prozent aller Unternehmen durch Hacker angreifbar

Laut einer von Fortify durchgeführten Umfrage sind sich 81 Prozent aller befragten IT-Spezialisten einig, dass Businesskritische Applikationen von Unternehmen vor Hacker-Angriffen nicht ausreichend geschützt sind.

Die Umfrage wurde im Rahmen der Veranstaltung »Infosecurity Europe 2008« mit Unternehmen, die mehr als 1000 Mitarbeiter beschäftigten, durchgeführt. Mehr als 300 der befragten IT-Sicherheitsbeauftragten erachten die Sicherheit von Applikationen als eine der zukünftigen Hauptherausforderungen von Unternehmen. Ein Drittel aller Befragten seien sogar »sehr besorgt« über die Sicherheit ihrer Applikationen.

Zudem macht die Umfrage auf die Tatsache aufmerksam, dass »Hacking« allgegenwärtig ist. Bereits jedes dritte Unternehmen ist mit täglichen Angriffen konfrontiert, und mehr als 17 Prozent dieser Versuche sind heutzutage erfolgreich.

Knapp ein Viertel der teilnehmenden Unternehmen haben ihre Applikations-Entwicklung bereits ausgegliedert aber keinerlei Sicherheitsrelevanten Prozesse spezifiziert oder setzen Technologien ein, die die Datensicherheit dieser Applikationen sicherstellen. Außerdem glauben mehr als 60 Prozent der Sicherheitsbeauftragten, dass die Ausgliederung von Code die Wahrscheinlichkeit von Hacker-Angriffen erhöht. 55 Prozent sind der Meinung, dass es sicherer ist, den Code intern zu schreiben.