2006: Chipfabrikanten investieren 47 Mrd. Dollar

Die Halbleiterhersteller werden im Jahr 2006 weltweit 47,2 Mrd. US-Dollar investieren, ein Prozent mehr als 2005. Das ergab eine Analyse der amerikanischen Investmentbank Pacific Crest Securities.

Mit zusammen 11 Mrd. US-Dollar (je 5,5 Mrd.) führen die Chipgiganten Intel und Samsung die Rangliste an. Unter Berücksichtigung von 1 Mrd. Dollar Investitionen von IM Flash (an dem Intel beteiligt ist), ergibt sich ein kleiner Vorsprung für Intel. Allerdings lag Samsung im Jahr 2005 mit mehr als 5,7 Mrd. Dollar noch knapp vor Intel, und im Jahr 2004 investierte Samsung mit 4,8 Mrd. sogar fast eine Milliarde mehr als der Branchenprimus.

Mächtig ins Zeug legt sich auch Nummer 3 Hynix. Der südkoreanische Chipfabrikant will seine Investitionen von fast 2,2 Mrd. Dollar im Jahr 2005 auf 3,2 Mrd. Dollar in diesem Jahr steigern. Auch UMC will mit einem Sprung von 1 Mrd. auf 1,5 Mrd. Dollar 50 Prozent mehr investieren und Micron Technology expandiert mit +37 Prozent auf fast 1,5 Mrd. Dollar (ohne den Anteil an IM Flash) ebenfalls überdurchschnittlich.