16-Bit-Digital-Analog-Wandler

Avnet Memec ergänzt sein Portfolio um den MAX5661, ein 16-Bit-DAC, den Maxim speziell für die industrielle Steuerungstechnik entwickelt und mit einem Präzisions-Ausgangstreiber für +-10 V/0-10 V und 4-20 mA/0-20 mA ausgestattet hat.

Die Spannungs- und Stromtreiber lassen sich um 25 Prozent über diese Werte hinaus aussteuern. Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) lassen sich mit diesem Baustein, der flexibel einstellbar ist, schnell und einfach aufbauen. Spannungs- und Stromtreiber liefern zum DAC-Ausgangssignal proportionale Werte, beide haben zwei Aussteuerungsbereiche.

Präzisionswiderstände und gepaarte Widerstände, deren Werte im eingesetzten Temperaturbereich nicht auseinanderdriften, werden überflüssig. Lediglich Widerstände zum Schutz vor Überspannungen und Transienten sind extern erforderlich, um die Präzision nicht zu beeinträchtigen. Eine integrierte Fehlerschutzschaltung erkennt Leitungsunterbrechungen am Stromausgang und Kurzschlüsse am Spannungsausgang und der Status kann über die SPI-Schnittstelle oder am Fehler-Ausgangspin abgefragt werden. Die Ausgänge treiben kapazitive Lasten bis zu 1,2 µF bzw. induktive Lasten von 1 H und erfüllen somit die Vorschriften.

Der Stromtreiber kann direkt aus einer 24-V-Feldversorgung (12 V bis 40 V) betrieben werden, weil er einen eigenen Versorgungsanschluss hat. Der Aufwand einer galvanischen Trennung ist minimal, weil das SPI-Interface für Daisy-Chain ausgelegt ist.