10 Jahre IPTE Germany: ehrgeizige Ziele zum Jubiläum

Die deutsche Tochtergesellschaft der belgischen IPTE NV Firmengruppe feiert ihr zehnjähriges Bestehen.

Der in Heroldsberg bei Nürnberg ansässige Elektronikfertigungs- und Testspezialist IPTE Germany blickt auf eine erfolgreiche Firmengeschichte zurück. 1998 hatte die belgische ITE Anteile der in Insolvenz gegangenen PTS GmbH gekauft - PTS wiederum hatte zuvor die damalige Grundig Produktionsautomatisierung übernommen. Seit dem Jahr 2000 firmieren alle Unternehmensteile unter IPTE, Integrated Production and Test Engineering.

IPTE entwickelt und fertigt unter anderem Nutzentrenner für Leiterplatten, Bestückungsautomaten für Sonderbauteile, Testsysteme sowie Produktions- und Montagezellen für kundenspezifische Fertigungslinien. Hinzu kommen Produktdesign und Prototypenentwicklung. Vor kurzem hatte das Unternehmen die Platzgummer GmbH, ein auf die Entwicklung und Fertigung von Sondermontageanlagen spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Karlsfeld bei München, übernommen.

Aktuell erwirtschaften die etwa 100 Mitarbeiter der IPTE Germany GmbH rund 20 Millionen Euro Umsatz. Der Exportanteil beträgt dabei rund 50 Prozent. Und die weiteren Ziele sind ehrgeizig: Das Geschäftsvolumen soll in den nächsten zwei bis drei Jahren verdoppelt werden.

Konzernweit gesehen erzielten die rund 2500 Mitarbeiter der IPTE Firmengruppe mit Hauptsitz in Genk/Belgien im Geschäftsjahr 2007 einen Umsatz von etwa 255 Millionen Euro.